Blog des Quartiersmanagements Oberhausen-Mitte

Zur Zeit wird gefiltert nach: Rechts-der-Wertach - Stadtteilentwicklung
Filter zurücksetzen

Drei Tage Sommerlounge auf dem Wertachbalkon 2015

Der Wertachbalkon ist eine Vision des Planerteams für das Entwicklungskonzept Rechts-der-Wertach - Um diese Visieon schon jetzt für einige Tage Wirklichkeit werden zu lassen, gelang es dem Quartiersmanagement frühzeitig ein Projekt-Seminar am Maria-Theresia-Gymnasium unter Leitung der im Stadtteil ansässigen und aktiven Sozialkundelehrerin für die Umsetzung der Idee zu gewinnen.  

Der vergessene Ort über der Wertach musste zunächst von Gestrüpp befreit werden um mit ca. 100 Europaletten den Balkon an der Hangkante bauen zu können. Als Absturzsicherung erhielt er eine Geländer aus ca. 250 Dachlatten. Den räumlichen Abschluss zum kaum mehr genutzten Bahngleis bildete eine lange, improvisierte Bar über einem stillgelegten Gleis. Möbliert wurde die Lounge mit Sitzgelegenheiten aus Paletten, Sesseln aus Autoreifen und selbst gebauten Liegestühlen. Wichtig war den Schüler/innen auch ein Klettersteig zur Wertach mit einer Plattform über dem Wasser.

Es entstand ein stimmungsvolles Ambiente mit ständig wechselnden Inszenierungen für das abwechslungsreiche Programm, das ebenfalls von den Jugendlichen organisiert wurde.
Den Auftakt an Freitag machte die Bläserbande Lechhausen, abends stand die Openair-Kinolounge auf zwei Leinwänden mit "Fack ju Göhte" auf dem Programm.
Großen Zulauf fand während aller drei tage die Kreativwerkstatt für Kinder.
Am Samstag und Sonntag stranden mehrere Auftritte, junger und lokaler Musiker/innen auf dem Programm: u.a. Stacia, Cartouche
Besondere Höhepunkte waren der Yogatreff am frühen Sonntagvormittag sowie das Weißwurstfrühstücjk mit Blasmusik.
An allem Tagen wurden die Gäste an der Bar mit gekühlten Getränken, Kaffee, türkischen Tee sowie selbst gebackenem Kuchen bewirtet. Ein reiches interkulturelles Buffet und der offene Grill fanden abends regen Zuspruch.
Auch der Zwischenstand des Entwicklungskonzepts wurde präsentiert.

Die Bar war ständiger Treffpunkt für die zahlreichen Gäste aus dem Stadtteil, die den bisher unbekannten  Ort und das abwechslungsreiche Programm mit großer Begeisterung aufnahmen. Der Wertachbalkon fand auch große Anerkennung bei den Gästen aus Politik und Verwaltung.

Einige Anwohner/innen haben sich bereits zusammengefunden, um im kommenden Sommer nach dem Vorbild des diesjährigen Projekts mit Unterstützung des örtlichen Quartiersmanagements und mit lokalen Akteuren eine Sommerlounge auf dem Wertachbalkon zu inszenieren.

Tür-an-Tür-Café beim Weltflüchtlingstag

Mit der neuen grünen Theke, deren Bau auch aus dem Verfügungsfonds des Quartiersmanagements finanziert wurde, ist das Tür-anTür-Café fast fertig.
Beim Fest zum Weltflüchtlingstag konnten die zahlreichen Besucher/innen das neue Café bewundern und sich an der Theke mit Kaffee und Kuchen bedienen lassen.
Seit einigen Monaten läuft  an wenigen Wochentagen der Probebetrieb mit Ehrenamtlichen und es hat sich bereits gezeigt, dass ein derartiges Angebot im Stadtteil gefehlt hat. Im nächsten Schritt übernehmen feste Gruppen zu bestimmten Zeiten den Betrieb und auch kulturelle Veranstaltungen sollen sich entwickeln - wer Interesse hat, kann sich auch an das Quartiersmanagement wenden.

Ausstellung

Sollten Sie die Planungswerkstatt verpasst haben, können Sie sich ab jetzt in den Schaufenstern an der Mittelstraße/Glückstraße informieren. Alle Plakate und das Modell sind in den nächsten Wochen dort ausgestellt.

PLANUNGS + KULTUR-WERKSTATT

Den Anfang der Planungswerkstatt machte am Donnerstag ein Projektseminar der 11. Klasse des Maria-Theresia-Gymnasiums, das in einem halbtägigen Workshop das Konzept für den "Wertachbalkon", einer temporären Inszenerung in deren Rahmen im Juli der Entwurf der "Vorbereitenden Untersuchung" präsentiert werden soll.
Am Freitag folgten geschlossen Workshops mit lokalen Akteuren und Entscheidern aus Verwaltung und Politik zu den Themen Städtebau und Freiraum, Lokale Wirtschaft, Soziale Infrastruktur und Jugend.
Den Auftakt der Öffentlichen Planungswerkstatt machte am Freitagabend öffentliches Kino mit dem Film "Monsieur Claude und seine Töchter", der viele Bürger/innen in die Halle lockte.
Die Bewirtung der Gäste übernahm an allen Tagen die ehrenamtlichen Helfer/innen der Caféprojekts von "Tür an Tür".
Am Samstag waren alle Bürger/innen eingeladen sich am Modell, an den Plänen und im Gespräch zu informieren und Ihre Stellungnahmen auf den Tafeln abzugeben. Das Stadtplanungsamt und das Planerteam präsentierten ihre Konzepte in zwei Vortragsrunden und standen danach für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Der Abend gehörte der Offenen Bühne mit Musiker/innen aus dem Stadtteil.
Am Sonntag hatten die Bürger/innen die Gelegenheit beim Sonntagspaziergang in der Planungswerkstatt vorbei zu schauen.

Sie sind gefragt!

An 9 Plakten des Planer/innen-Teams sowie in Gesprächen hatten die Bürger/innen die Möglichkeit sich umfassend zu informieren. Auf Zetteln konnten unter dem Motto "Sie sind gefragt!" Stellungnahmen und Anregungen gepostet werden.
Im folgenden finden Sie alle Informationen und Stellungnahmen.
Ihre Anregungen sind auch jetzt noch per Mail willkommen!

Quartiersmanagement
Oberhausen-Mitte





Quartiersmanagement
im Auftrag der Stadt Augsburg,
Stadtplanungsamt

Heike Skok, Jan Weber-Ebnet

0821/ 4550268
0179/2331232
kontakt@oberhausen-mitte.de

Dienstag, von 14:00 - 17:00
im Familientreff Emilienstraße 2
sowie nach Vereinbarung
im Schulcafé Löweneckschule


Arbeitsgemeinschaft
Urbanes Wohnen
entwickeln planen kommunizieren